8

Okt

Klavierrezital Pervez Mody

ab 15.30 Uhr | Preis: 18,00 € / GN Card 17,00 €

Werke von Beethoven, Liszt und Skrjabin

Der in Deutschland lebende und in Mumbai/Indien beheimatete virtuose Konzertpianist erfuhr als höchstbegabtes Kind bereits im Alter von vier Jahren  seine  erste pianistische Förderung und Ausbildung bei seinen Lehrerinnen Frau Feroza Dubash Labonne und Frau Farida Dubash, die ihn in seinen musikalischen Interpretationen und seinem Verständnis für die klassische Musik stark prägten. Sein herausragendes musikalisches Talent erbrachte ihm schon in jungen Jahren Ehrungen und zahlreiche Preise in verschiedensten Musikwettbewerben  und Konzertauftritten, bevor er als Stipendiat am berühmten Tschaikovskykonservatorium in Moskau bei Professor Margarita Fyodorova sein Studium aufnahm. Sie brachte ihm insbesondere die Werke von Alexander Skrjabin nahe und sagte ihm in ihrer Empfehlung voraus: „…Pervez Mody ist ein talentierter junger Pianist mit einer leuchtenden Zukunft vor sich…“ und heute wird Pervez Mody von der Fachwelt zu den ersten Skrjabin Interpreten eingereiht.

Nach seinem hervorragenden Abschluss in Moskau mit dem Diplom „Master of Fine Arts“ mit höchsten Auszeichnungen sowohl als Solist, als auch im Fach Kammermusik und Liedbegleitung absolvierte Pervez Mody ein Aufbaustudium an der  Hochschule für Musik in Karlsruhe bei Prof. Fanny Solter und Prof. Miguel Proenca und schloss dieses ebenso wie sein „Konzertexamen“  mit höchster Auszeichnung ab. Meisterklassen absolvierte er unter Prof. Sontraud Speidel und Prof. Eduardo Hubert.

Pervez Mody folgte als Konzertpianist Einladungen zu Konzerten und Festivals in Europa, Asien und Südamerika solistisch mit und ohne Orchester sowie in diversen Kammermusikformationen (u. a. im festen Duo Appassionata mit Isabel Steinbach, Violine),  spielte diverse   CDs ein (u. a. für Marco Polo, Naxos, ANTES, THOROFON), war bei Rundfunk und Fernsehen zu erleben, so zum Beispiel bei Telefision Tajikisthan, bei B.B.C. Channel 4, SWR, BayernKlassik, Deutschlandradio Kultur, ORF, SWR, Nordwestradio Radio Bremen, WDR, NDR, Saarländischer Rundfunk, DRS, Swiss Classic, RadioArcadia (Canada)   und beim All India Radio; Konzertaufnahmen mit dem Südwestrundfunk.